Seitnotizen – Bonusmaterial zum Buch

Folgende Seitnotiz aufrufen:    

Aktuelles aus den Seitnotizen


Der Rittersschlag – auch heute noch in Großbritannien üblich

Ein berühmtes Beispiel für den Ritterschlag in Großbritannien ist "Sir Elton John", was nicht einfach nur mit "Herr Elton John" zu übersetzen ist. Der "Sir" ist ein Ehrentitel. Erfahren Sie Näheres im folgenden Artikel: 

www.wasistwas.de/nc/geschichte/eure-fragen/ritter/link/
/1909ff9f6b/article/werden-auch-heute-noch-leute-zu-rittern-geschlagen/-7c05c71e06.html?print=1


Korruption in Indien

Der indische Finanzminister Pranab Mukherjee sagte in einem Interview mit The Economic Times 2012: "When I think of the enormity of the subsidies to be provided, I lose sleep. I lose sleep not because of the volume of subsidy, but because it is not reaching the poor and the needy." Der durch Korruption verursachte volkswirtschaftliche Schaden ist in Indien enorm. Nach Angaben der Weltbank (2011) ist Korruption das größte Hemmnis für ein gesundes Wirtschaftswachstum und trägt zum Imageverlust des Landes bei, weil Indien an Attraktivität bei den Investoren einbüßt. Der US-Think Tank Global Financial Integrity berechnete, dass Indien seit 1948 etwa 462 Milliarden US-$ durch Korruption verloren hat. Ernst & Young kommt in einer Studie über die Firmenpolitik in Indien (2012) zu dem Ergebnis, dass erstens viele Firmen bei Korruptionsverdacht nicht tätig werden, sondern die Dinge geschehen lassen und zweitens die CEOs in einer Vogel-Strauß-Haltung verharrend... [mehr]


Balut

US-Fernsehkoch Anthony Bourdain probiert Balut:

(Seitnotiz DELI32 zum Titel
Delikatessen weltweit)


Wo ein Autor ums Überleben kämpfte

Mandarin Oriental, Bangkok

(Seitnotiz HOTEL59 zum Titel
Hotelgeschichte(n) weltweit)


Bewerbungen in Großbritannien

Bei Bewerbungen in Großbritannien ist zu beachten: Bitte kein Foto auf den Lebenslauf. Man möchte eine Beeinflussung durch das äußere Erscheinungsbild ausschließen. Der Lebenslauf selbst beginnt übrigens mit der aktuellen Position und geht dann chronologisch rückwärts. Career breaks (Unterbrechungen) im Lebenslauf werden nicht zwangsläufig negativ gewertet. Wenn man sich in unterschiedlichen Berufen bewegt hat, ist auch das kein Grund zur Sorge. Ganz im Gegenteil, das zeugt von Mut und Flexibilität und ist sehr zuträglich für das Allgemeinwissen.

Mehr Informationen finden Sie auf www.application-english.com  oder besonders zu empfehlen ist www.bbc.co.uk Hier finden Sie ausführliche Informationen rund um die Jobsuche und Bewerbungen in UK.